#SchlachthofkneipeBiergartenDampfBlog-1

Nachdem ich es fast fertig gebracht habe meine Bude das ganze Wochenende nur zum Brötchen holen zu verlassen, hab ich mich jetzt in den Biergarten der Schlachthofkneipe gerettet und will hier, bei einem Kräusen oder drei, mal meinen Bericht über meinen neuen Akkuträger verfassen, Bloggen soll ja auch gut mit einem iPad funktionieren.

Dampfen im Biergarten
Dampf und Kräusen im Freien

Dann will ich mal in Medias Res gehen.
Im Juni war meine Neugierde auf Temperatur geregeltes Dampfen so weit gewachsen, dass ich bei Gearbest eine Kamry 40W bestellt habe. Dazu gibt es im Internet gar nichts und selbst Kamry hat nichts auf der Webseite. Aber das Ding hat einen Chip der von der Bedienung an einen DNA 40 erinnert und ich fand auch eine Review von Dimitri bei Youtube zur Kamry 30W die ohne TC daher kommt.

Es handelt sich um eine Box für einen 18650 Akku der bis zu 40W ausgeben kann und, mit NI200 Draht, eine Temperatur Regelung hat. Ausserdem hat er eine Leistungsregelung mit StepDown, ich kann also bei 8 bis 12 Watt dampfen ohne meine Verdampfer neu zu wickeln, was mich bei der Cloupor Mini doch einigermassen gestört hat.
Die Box ist 8cm hoch, 4,4cm breit und 2,3cm dick, also etwas größer als die Cloupor Mini.
Meine Box ist schwarz gummiert und fast sich gut an, liegt auch gut in der Hand weil alle Kanten abgerundet sind.

Gemessen habe ich natürlich nichts, schließlich sitze ich im Biergarten und nicht in meiner Rechnerwerktstatt 🙂
Aber rein vom Gefühl her funktioniert der Stepdown bestens. Ich habe einen Nextgen auf 1 Ohm gewickelt und der funktioniert auf diesem Akkuträger wie auf der Dani Basic L bei 8 bis 10 Watt.
Mit einem Ego One VT Verdampfer mit NI200 Coil habe ich TC probiert, funktioniert so weit bestens, aber ich bin noch nicht sicher ob das wirklich was für mich ist. Im Grunde bin ich der Leistungsregelung zufrieden, vor allem da ich bisher gar keinen NI200 Draht zum wickeln habe.
Also kann ich jetzt auch zum Fazit kommen.
Die Box bringt ordentliche 40 Watt, was mir völlig reicht, und hat TC falls ich das mal brauchen sollte. Gerade größere Verdampfer mit 23mm Durchmesser passen sehr gut darauf.
Die Akkuklappe erinnert ein wenig an den VaporShark, aber sie hat das Display an der Seite und nicht am Boden, wer will seine Box aufs Display stellen, und der USB Stecker zum aufladen ist an der Stirnseite unter den + und – Knöpfen. Für mich ist das alles genau richtig so.
Bezahlt habe ich mit Rabatt Code 35 Euro, nicht zuviel für dieses Gerät.
Der Chip hat keine “Nickel Purity” Einstellungen, die fände ich interessant weil es sich dabei wohl eher um eine Temperaturkoeffizienten Einstellung handelt.

Was mich jetzt überrascht, Kamry hat diese Box nicht auf der eigenen Webseite, es gibt sie wohl auch nur bei Gearbest. Laut Kamry gibt es diese Box mit 60 Watt. Vermutlich habe ich da ein ganz seltenes Sammlerstück 🙂

Jetzt noch ein paar Bilder vom Biergartentisch im Vergleich mit der Clopor Mini.